Pünktlich zur Zeitumstellung kam der Wintereinbruch 2018

Bild: Feuerwehr Günzburg

Verschiedene Wetterdienste hatten es bereits angekündigt und so ist es auch gekommen. In unserer Region kam es in den Sonntagmorgen- und Vormittagsstunden zu den ersten Schneefällen in diesem Winter.Bei Temperaturen um Gefrierpunkt sorgten am 28.10.2018 für einen nassen und damit schweren Schneefall. Eine Last, denen einige Bäume nicht mehr standhalten konnten und umknickten, oder Äste abbrachen. Vielerorts waren davon auch Fahrbahnen betroffen, was für viele Einsätze bei den Feuerwehren sorgte.Dies betraf auch Feuerwehren im Landkreis Günzburg. Hier galt des seit 05.49 Uhr für die Einsatzkräfte einige Einsätze abzuarbeiten.

Quelle und weitere Infos: Pünktlich zur Zeitumstellung kam der Wintereinbruch 2018 – Stand: 28.10.2018 – 16:20 Uhr

Unfall bei Deubach fordert fünf Verletzte

Bild: BSAktuell

Zu einem Verkehrsunfall, zwischen einem Kleinwagen und einem SUV war es am 26.10.2018, gegen 23.15 Uhr, bei Deubach gekommen.Der 19-jährige Fahranfänger fuhr aus Richtung Ebersbbach mit einem Pkw VW wollte nach links auf die GZ17 einbiegen. Zeitgleich fuhr ein PKW Audi auf der GZ 17 in Fahrtrichtung Deubach, aus Wettenhausen kommend. Der Lenker des Audi konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen die Fahrerseite des Kleinwagens, wodurch der allein im Pkw befindliche Fahrer aus seinem Fahrzeug geschleudert wurde. Der Audi kam, wie auch der VW, von der Fahrbahn ab.

Quelle und weitere Infos: Unfall bei Deubach fordert fünf Verletzte – Stand: 27.10.2018 – 15:53 Uhr

„Nein zur Gewalt gegen Feuerwehrangehörige!“

Feuerwehr fordert: „Schützen Sie uns vor Gewalt“

Die 65. Delegiertenversammlung des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) hat am 29. September 2018 in Erfurt (Thüringen) die Resolution „Unsere Einsatzkräfte – unsere Sicherheit! Nein zur Gewalt gegen Feuerwehrangehörige“ beschlossen. „Der Respekt und die Unterstützung der Einsatzkräfte der Feuerwehren und Rettungsdienste haben in den letzten Jahren immer mehr nachgelassen. Einsatzkräfte werden häufiger bei der sachgerechten Ausübung ihrer Tätigkeit behindert und sogar verbal und körperlich angegriffen“, verdeutlichen die 170 Delegierten aus ganz Deutschland. „Wir fordern daher die Gesellschaft, insbesondere Politik, Justiz, Bevölkerung und Medien, dazu auf, sich ihrer Verantwortung zu stellen und uns vor Gewalt zu schützen“, so die Forderung.

Die 65. Delegiertenversammlung des Deutschen Feuerwehrverbandes fordert mehr Respekt vor Einsatzkräften: „Feuerwehrmänner und -frauen sind zur Stelle, wenn Menschen in Not sind. Sie riskieren dabei sowohl in der Brandbekämpfung als auch im Rettungsdienst uneigennützig und oftmals im Ehrenamt ihr eigenes Leben. Als zentrale Säule der Gefahrenabwehr ist die Feuerwehr auf Unterstützung und Respekt bei der Ausübung ihrer Aufgaben angewiesen“, heißt es in der Resolution. Der Schutz von Feuerwehrangehörigen sei daher für ein funktionierendes Feuerwehrwesen wie auch das Gemeinwesen insgesamt unerlässlich.

Die Delegierten fordern auf, die unterschiedlichen Kampagnen und Projekte zur Sensibilisierung der Bevölkerung in einer bundesweiten, konzertierten und nachhaltigen Kampagne zusammenzuführen. „Durch eine derartige Kampagne sollte eine breite Debatte in der Öffentlichkeit ausgelöst und die Bürgerinnen und Bürger dazu motiviert werden, die sachgerechte Ausübung der Tätigkeit der Einsatzkräfte zu unterstützen“, so der Beschluss.

 

 

 

Quelle und weitere Infos: http://www.feuerwehrverband.de/keinegewalt.html

PKW brennt zwischen Günzburg und Leipheim aus

Bild: Feuerwehr Günzburg

Die Freiwillige Feuerwehr Günzburg wurde am 24.10.2018 gegen 07.54 Uhr, auf die Autobahn 8 alarmiert. Auch die Polizei rückte an.Dort kam es zwischen Günzburg und Leipheim zum Vollbrand eines Pkw. Der Fahrer konnte sein Fahrzeug auf dem Standstreifen anhalten und unverletzt sein Fahrzeug verlassen, ehe es lichterloh in Flammen stand.

Quelle und weitere Infos: Autobahn 8: PKW brennt zwischen Günzburg und Leipheim aus – Stand: 24.10.2018 – 20:41 Uhr

Handwerker bei Arbeitsunfall eingeklemmt

Bild: Thomas Burghart

Bei Arbeiten an einer Trinkwasseranlage in Winzer, kam es am 22.10.2018 zu einem Arbeitsunfall. Mehrere Feuerwehren und Rettungsdienst im Einsatz.Aufgrund von Umbaumaßnahmen am Wasserbehälter der Trinkwasseranlage sollte am gestrigen Montag, gegen 13.00 Uhr, ein Tank entfernt werden.

Quelle und weitere Infos: Aletshausen/Winzer: Handwerker bei Arbeitsunfall eingeklemmt – Stand: 23.10.2018 – 11:21 Uhr

Neues Feuerwehrgerätehaus in Denzingen feierlich eingeweiht

Neben der Feuerwehr fand auch der Schützenverein „Gut Glück“ ein neues Zuhause
 

Oberbürgermeister Gerhard Jauernig übergibt symbolisch den Schlüssel des neuen Feuerwehrgerätehauses Denzingen an den Vorsitzenden der Ortsteil-Feuerwehr, Roland Boner und den ersten Kommandanten, Markus Stocker.
Foto: Friedrich Bobinger/ Stadt Günzburg

Im Sommer zogen sie um, jetzt konnten sie ihre neuen Räumlichkeiten feierlich einweihen: die Feuerwehr Denzingen ist jetzt mit ihrer Ausrüstung und ihrem Einsatzfahrzeug im Leitenweg 14 zuhause. Oberbürgermeister Gerhard Jauernig bedankte sich bei der symbolischen Schlüsselübergabe für ihren ehrenamtlichen Dienst über das ganze Jahr hinweg und beim Bau des Hauses.
„Seit 140 Jahren stehen hier rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, tatkräftige Frauen und Männer bereit, um Leib und Leben, Haus und Hof, Hab und Gut ihrer Mitbürger zu schützen. Diesen Dienst kann man nicht hoch genug einschätzen. Das ist wahrhaft gelebter Gemeinsinn und verdient deshalb unser aller Dank“, sagte Oberbürgermeister Gerhard Jauernig bei der Einweihung. 35 aktive Floriansjünger bilden die Feuerwehr im Ortsteil Denzingen, acht Feuerwehranwärter die erfolgreich geführte Jugendfeuerwehr. Neben ihrem eigentlichen Ehrenamt beteiligt sich die Feuerwehr auch aktiv am kulturellen Leben der Stadt und im Ortsteil, begleitet Umzüge oder organisiert Feste.
Es braucht Ausbildung und stete Übung, um effektive Hilfe leisten zu können. Auch der Einsatz der modernen Gerätschaften muss trainiert werden. Bis vor kurzem fand der Unterricht im in die Jahre gekommenen Haus in der Wehrhofgasse. Da das Gebäude weder den heutigen energetischen noch sanitären Standards entspricht, dazu sehr eng war, wurde ein Umzug nötig. Nachdem sich ein Umbau am alten Standort als schwierig herauskristallisierte, begann die Suche nach alternativen Grundstücken. Im Jahr 2017 kaufte die Stadt Günzburg das Areal am Leitenweg, um für die Floriansjüngern in Denzingen eine neue Heimat zu schaffen. Der Hof direkt vor dem neuen Gebäude soll in Zukunft allen Feuerwehren der Stadt als Übungsplatz dienen. Mitumgezogen ist der Denzinger Schützenverein – beide Vereine nutzen seit Jahrzehnten dieselben Räumlichkeiten. Die Mitglieder der Feuerwehr als auch des Schützenvereins „Gut Glück“ freuen sich sehr über ihre neuen Domizile.
In sieben Monaten fanden die Arbeiten statt. Die Kosten belaufen sich auf die zuvor veranschlagten 200.000 Euro. Der Umbau wurde in Absprache mit den Nutzern geplant und durchgeführt. Vor allem beim Abbruch des Baubestands unterstützen die Mitglieder der beiden Vereine den Bauhof tatkräftig. Etwa 900 Stunden zusätzlich geleistetes Ehrenamt flossen hierein.
Es hat sich gelohnt! Dabei sind sich alle Beteiligten einig. Der Feuerwehr Denzingen stehen jetzt auf 370 Quadratmeter ein Schulungsraum für bis zu 20 Personen, eine Teeküche, Umkleideräume für Männer und Frauen, Toiletten, ein Lager, ein Aufenthaltsraum und ein Kommandantenbüro zur Verfügung.

Fettbrand führt zu rund 15.000 Euro Schaden

Bild: Thomas Burghart

Am 15.10.2018 vergaß eine junge Frau nachmittags einen Topf mit Fett auf dem eingeschalteten Herd. Die blieb nicht ohne Folgen.
Durch die Überhitzung fing der Topf Feuer und die über dem Herd befindlichen Hängeschränke und der Dunstabzug fingen ebenfalls an zu brennen.

Quelle und weitere Infos: Günzburg: Fettbrand führt zu rund 15.000 Euro Schaden – Stand: 21.10.2018 – 09:49 Uhr

Günzburg: Fettbrand führt zu rund 15.000 Euro Schaden

Bild: Thomas Burghart

Am 15.10.2018 vergaß eine junge Frau nachmittags einen Topf mit Fett auf dem eingeschalteten Herd. Die blieb nicht ohne Folgen.Durch die Überhitzung fing der Topf Feuer und die über dem Herd befindlichen Hängeschränke und der Dunstabzug fingen ebenfalls an zu brennen.

Quelle und weitere Infos: Günzburg: Fettbrand führt zu rund 15.000 Euro Schaden – Stand: 17.10.2018 – 10:06 Uhr

Biker bei Jettingen schwer verletzt

Bild: Thomas Burghart

Der Fahrer eines Motorrades wurde am 15.10.2018 bei Jettingen schwer verletzt. Rettungshubschrauber im Einsatz. Wohl aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam gegen 17.30 Uhr ein Motorradfahrer in einer langgezogenen Linkskurve zwischen Jettingen und Freihalden, auf der GZ17, nach rechts von der Fahrbahn ab

Quelle und weitere Infos: Biker bei Jettingen schwer verletzt – Stand: 17.10.2018 – 10:00 Uhr