Hochwasser August 2005

    • Informationen zum Augusthochwasser 2005

 

    • Auf dieser Seite finden Sie die aktuellen Einsatzmeldungen zum Hochwasser im südlichen Landkreis:

    • 22.08.2005, 20:00h

 

    • Im südlichen Landkreis Günzburg muss mit einem akutem Hochwasser gerechnet werden! So wurde am 22.08.2005 die Nachalarmierungsstelle alarmiert, ca eine Stunde später wurden dann durch Funkmeldeempfänger weiter Kräfte hinzugerufen. Im Einsatz fast alle Fahrzeuge der FFK, größtenteils um die Bevölkerung zu warnen und mit Sandsäcken zu versorgen. Zudem wurde die Unterstützungsgruppe ÖEL (Örtliche Einsatz Leitung) und das THW Krumbach alarmiert. Es muss bis morgen noch mit schweren Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, da vorraussichtlich viele Strassen überflutet sein werden. Ein Einsatzende steht noch nicht fest. Quelle: Feuerwehr Krumbach

    • 23.08.2005, 07:34

Hochwasser

    • Hochwasser

 

    • Heute morgen um 7.34 Uhr wurde die Feuerwehr Krumbach per Sirene und Funkmeldeempfänger durch die Nachalarmierungsstelle Krumbach wegen Hochwasser alarmiert. Zur Zeit sind alle Fahrzeuge der FFK im Einsatz um die betroffenen Strassenzüge zu sperren, bzw um die Bevölkerung zu warnen. Zum jetzigen Zeitpunkt sind in Krumbach und Umgebung folgende Strassen gesperrt: Komplette Innenstadt, Südstrasse un die Beiden Brücken in Niederraunau. Auf der Verbindungsstrasse Niederraunau- Hohenraunau musste ein Pkw samt Fahrerin aus den Wassermassen per Seilwinde gezogen werden. Eine Entwarnung kann im Moment nicht gegeben werden, es muss weiterhin mit erheblichen Verkersbehinderungen gerechnet werden. Ein Einsatzende ist bis auf weiteres nicht absehbar. Quelle Text und Bild: Feuerwehr Krumbach

    • 23.08.2005, 12:00

 

    • Die Feuerwehren Burgau und Günzburg sind in Alarmbereitschaft versetzt. Die Bevölkerung in Burgau wird mit Durchsagen gewarnt, und darauf hingewiesen, dass im Notfall Sandsäcke am Burgauer Bauhof abgeholt werden können. Im Bereich Krumbach bisher keine Erleichterung.

    • 23.08.2005, 14:45

 

    • Die Feuerwehr Leipheim beginnt mit der Warnung der Bevölkerung.

    • 23.08.2005, 15:29

 

    • In den Nachbarlandkreisen Augsburg und Neu-Ulm wurde der Katastrophenfall festgestellt. Quelle:

presserelations.de


    • 23.08.2005, 18:49

 

    • Der Landkreis Günzburg bereitet den K-Fall vor

    • 23.08.2005, 19:15

 

    • Der Katastrophenfall wird ausgerufen die Führungsgruppe Katastrophenfall im Landratsamt Günzburg wird besetzt zum ersten ÖEL wurde Robert Spiller benannt. Aus Bayreuth wurden von der Berufsfeuerwehr 23.000 Sandsäcke nach Günzburg gefahren, so dass gegen ca. 23h ca. 15.000 gefüllte und weit über 30.000 leere Sandsäcke zur Verfügung standen.

    • 23.08.2005, 23:00h

 

    • Die Eingesetzten Feuerwehren, sowie die Einheiten des THW Günzburg und Krumbach kehrten zu Ihren Standorten zurück, die Kräfte wurden in die wohlverdiente Nachtruhe geschickt. Die Feuerwehr Günzburg besetzte weiterhin die Nachalarmierungsstelle. Das BRK Günzburg versorgte die Helfer noch mit Verpflegung die sie sich mehr als Verdient haben. Um ca. 23.30h trafen die Sandsäcke der BF Bayreuth in Günzburg ein.

    • 24.08.2005, 11:00h

 

    • Die Pegel der Donau steigen weiterhin.

    • 24.08.2005, 18:00

 

    • Die Pegel der Donau sind weiterhin steigend, in Neu-Ulm hingegen sind die Pegel der Donau bereits wieder fallend! Der Katastrophenalarm bleibt bis auf weiteres aufrecht. Momentan liegt die Gesamteinsatzleitung bei Bernhard Ziegler

    • Die Hochwassergefahr scheint gebannt!!!

 

    • Der K-Alarm wurde aufgehoben!! Die Gefahr scheint gebannt. Die Pegel sinken. Die Berichte zum Augusthochwasser

finden Sie hier…

    •  Die Berichte sind aus der Günzburger Zeitung vom 24.08.2005 PDF ca. 750kb! Weitere Zeitungsberichte aus der Günzburger Zeitung vom 25.08.2005

finden Sie hier…


    • Viele Helfer im Einatz

 

    Folgenden Wehren waren im Hochwassereinsatz tätig: Ziemetshausen, Muttershofen, Memmenhausen, Obergessertshausen, Aichen, Balzhausen, Burg, Thannhausen, Münsterhausen, Hagenried, Oberrohr, Bayersried-Ursberg, WF Dominikus-Ringeisen-Werk, Mindelzell, Niederraunau, Haupeltshofen, Aletshausen, Krumbach, Billenhausen, Edenhausen, Attenhausen, Winzer, Neuburg, Edelstetten, Behlingen, Ettenbeuren, Wettenhausen, Jettingen, Ichenhausen, Burtenbach, Offingen, Günzburg, Reisensburg, Wasserburg, Leinheim, Denzingen, Deffingen, Riedhausen, und Leipheim.