32-Jähriger bei Haldenwang lebensgefährlich verletzt

Bild: Helmut Motzer, KFV GZ

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute Vormittag, am 07.01.2019, gegen 10.00 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Konzenberg und Hafenhofen. Ein 32-Jähriger fuhr mit seinem Pkw in Richtung Hafenhofen und kam in einer langegezogenen Linkskurve aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn wo er mit dem Fahrzeug einer 63-Jährigen kollidierte.

Quelle und weitere Infos: Kreis Günzburg: 32-Jähriger bei Haldenwang lebensgefährlich verletzt – Stand: 07.01.2019 – 15:42 Uhr

Bei Straßenglätte in Wald geschleudert und verkeilt

Bild: Foto Weiss

Bei Straßenglätte in Wald geschleudert und verkeilt. Der Fahrer war auf der Strecke zwischen Ellzee und Behlingen unterwegs und kam dort im dortigen Waldbereich, aufgrund Straßenglätte und daran nicht angepasster Geschwindigkeit, ins Schleudern und dann von der Fahrbahn ab.

Quelle und weitere Infos: Kreis Günzburg: Bei Straßenglätte in Wald geschleudert und verkeilt – Stand: 28.12.2018 – 22:08 Uhr

Sattelzug kommt von der A8 ab und kippt um – Fahrer eingeklemmt

Bild: BSAktuell

Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr eilten am 18.12.2018 zu einem umgekippten Sattelzug auf die A8 kurz vor dem Kreuz Ulm-Elchingen.Der 54-jährige slowakische Lkw-Fahrer befuhr die A8 in Fahrtrichtung Stuttgart. Kurz vor dem Autobahnkreuz Ulm-Elchingen kam er aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet ins Bankett. Dort überfuhr er die dortige aufsteigende Schutzplanke, sodass der Sattelzug nach links kippte, ca. 50 Meter auf der Schutzplanke entlang glitt und letztlich zum Stillstand kam.

Quelle und weitere Infos: Kreis Neu-Ulm: Sattelzug kommt von der A8 ab und kippt um – Fahrer eingeklemmt – Stand: 19.12.2018 – 06:59 Uhr

Kreis Günzburg: Audi geriet auf Gegenspur und prallt mit Porsche GT3 RS zusammen

Bild: BSAktuell

Drei Schwerverletzte und zwei Totalschäden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles am 01.12.2018 auf der alten ST2025, der Ortsverbindungsstraße zwischen Haldenwang und Röfingen.Eine 19-jährige Audi-Fahrerin befuhr gegen 15.40 Uhr die Ortsverbindungsstraße von Haldenwang kommend in Richtung Röfingen. Hierbei kam sie aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrspur und prallte mit Ihrem Fahrzeug frontal in den entgegenkommenden Porsche GT3 RS.Bei dem Unfall wurde die 19-jährige Audi-Fahrerin schwer verletzt. Der komplette Motorblock wurde aus dem Audi gerissen und lag neben dem Unfallwrack auf der Fahrbahn.

Quelle und weitere Infos: Kreis Günzburg: Audi geriet auf Gegenspur und prallt mit Porsche GT3 RS zusammen – Stand: 02.12.2018 – 10:07 Uhr

 

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Jettingen und Goldbach

Bild: Ellen Geissler

Gegen 14:00 Uhr ereignete sich heute ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem PKW und LKW.
Der aus Richtung Goldbach kommende PKW geriet laut Aussagen wegen erhöhter Geschwindigkeit in den Gegenverkehr und kollidierte mit seinem Heck dabei mit einem entgegenkommenden Sattelzug.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW in zwei Teile gerissen und der Fahrer in dem Wrack eingeklemmt, und musste mittels hydraulischem Rettungsgerät von der Feuerwehr gerettet werden. Er erlitt schwere Verletzungen, der Lenker des Lastzuges wurde hingegen nur leicht verletzt.
Der LKW- und PKW Fahrer wurden ins Krankenhaus gebracht.

Neben den Feuerwehren Ettenbeuren, Jettingen und Wettenhausen waren auch Kräfte der Kreisfeuerwehrinspektion Günzburg sowie der Rettungsdienst samt Notarzt und die Polizeiinspektion Burgau im Einsatz.

Bericht: Ellen Geissler u. Thomas Burghart, KFV GZ
Bilder: Ellen Geissler KFV GZ

Günzburg/Leipheim: Vier beschädigte Autos bei schwerem Verkehrsunfall

Bild: BSAktuell

Vier beschädigte Autos und mehrere teils schwer verletzte Personen sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am 13.11.2018, gegen 17.48 Uhr, bei Günzburg.Ein 43-jähriger Fahrer eines Renault Laguna und sein 24-jähriger Mitfahrer aus dem Raum Günzburg waren in Richtung Leipheim unterwegs und wollten nach links auf den Parkplatz kurz nach dem Ortsende einbiegen. Dabei wurde er von einem nachfolgenden 43-jährigen Golffahrer aus Sontheim/Brenz trotz unklarer Verkehrslage und Gegenverkehr überholt.

Quelle und weitere Infos: Günzburg/Leipheim: Vier beschädigte Autos bei schwerem Verkehrsunfall – Stand: 14.11.2018 – 07:34 Uhr

Krumbach: 65-Jährige kommt bei Unfall auf der B16 ums Leben

Bild: Foto Weiss

Tragisch endete am 08.11.2018 ein Verkehrsunfall für eine Autofahrerin auf der Bundesstraße 16 bei Krumbach. Es kam zum tödlichen Verkehrsunfall.Eine 65-jährige Autofahrerin war mit ihrem Fahrzeug auf der B16 von Krumbach in Richtung Wattenweiler gefahren, als die gegen 16.30 Uhr aus unbekannter Ursache – nahe des sogenannten „Krumbacher Berg“ – die 65-Jährige die die Kontrolle verlor.

Quelle und weitere Infos: Krumbach: 65-Jährige kommt bei Unfall auf der B16 ums Leben – Stand: 08.11.2018 – 21:30 Uhr

Handwerker bei Arbeitsunfall eingeklemmt

Bild: Thomas Burghart

Bei Arbeiten an einer Trinkwasseranlage in Winzer, kam es am 22.10.2018 zu einem Arbeitsunfall. Mehrere Feuerwehren und Rettungsdienst im Einsatz.Aufgrund von Umbaumaßnahmen am Wasserbehälter der Trinkwasseranlage sollte am gestrigen Montag, gegen 13.00 Uhr, ein Tank entfernt werden.

Quelle und weitere Infos: Aletshausen/Winzer: Handwerker bei Arbeitsunfall eingeklemmt – Stand: 23.10.2018 – 11:21 Uhr

Pkw auf neuer Strecke bei Unfall in zwei Tele gerissen

Bild: BSAktuell

Auf der erst am 14.09.2018 freigegebenen ausgebauten Staatsstraße 2024, zwischen Kleinbeuren und Unterknöringen, ist es nach nur vier Tagen, also am 18.09.2018 zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei PKWs gekommen.

Das geht nicht gut los. Denn auf der Strecke war es am Dienstagabend, gegen 18.45 Uhr, zu einem Zusammenstoß von zwei Autos gekommen. Die 48-jährige Fahrerin eines VW Golf fuhr Richtung Kleinbeuren. Kurz nach der Abzweigung Hammerstetten kam sie aus noch ungeklärten zunächst auf das rechte Bankett. Sie schleuderte anschließend auf die Gegenfahrbahn.
Dort kam ihr eine 47-Jährige Fahrerin mit ihrem Ford entgegen. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Der VW der Unfallverursacherin wurde durch den Aufprall in der Mitte auseinandergerissen. Das Heckteil wurde etwa 30 Meter weggeschleudert und lag neben der Fahrbahn. Das Frontteil mit der Fahrerin blieb auf der Fahrbahn liegen. Der Ford wurde in den Graben geschleudert und lag auf der Seite.

Beide Fahrerinnen wurden schwer verletzt. Sie wurden mit zwei Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen.

An den Pkws entstand mindestens ein Schaden von 15.000 Euro. Die Staatsstraße war in diesem Abschnitt bis 23.15 Uhr komplett gesperrt.

Die Staatsanwaltschaft ordnete zur Klärung der Unfallursache die Hinzuziehung eines Gutachters an.

Die 65 Kräfte der Feuerwehren Wettenhausen, Burgau, Unter- und Oberknöringen sperrten den Bereich ab, kümmerten sich um ausgelaufene Betriebsstoffe und leuchteten die Unfallstelle aus. Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswagen des BRK Günzburg und Jettingen, sowie der Johanniter aus Kötz an der Unfallstelle. Ebenso ein Notarzt und ein Einsatzleiter Rettungsdienst, beide vom BRK Günzburg. Zwei Rettungshubschrauber des ADAC aus Ulm und Augsburg waren vor Ort.

Quelle: Kreis Günzburg: Pkw auf neuer Strecke bei Unfall in zwei Tele gerissen – Stand: 19.09.2018 – 21:17 Uhr

Sieben Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall in Bibertal

Bild: BS Aktuell

Am Samstagabend, 01.09.2018, kam es in Bibertal, im Kreis Günzburg, zwischen Kissendorf und Raunertshofen gegen 19.20 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der ST 2020.

Eine 28-jährige Mercedes-Fahrerin aus dem Kreis Ulm war mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern – im Alter von 1 und 3 Jahren – auf der GZ29, von Ettlishofen kommend, in Fahrtrichtung Silheim unterwegs. Auf der ST 2020 kam zeitgleich der vorfahrtsberechtigte PKW Ford-Mondeo, gesteuert von einem 41-Jährigen, ebenfalls im Pkw war seine Ehefrau und sein 10-jähriges Kind, aus Kissendorf und fuhr in Richtung Pfaffenhofen. Der Ford erfasste den Mercedes frontal auf der Beifahrerseite und drückte diese mehrere Zentimeter ein.

Alle sieben Personen zogen sich bei dem Zusammenstoß teils schwere Verletzungen zu. Während eine Familie in eine Klinik nach Ulm gefahren wurde, musste die zweite Familie getrennt werden. Die Mutter wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Augsburg in das Zentralklinikum geflogen.

Die alarmierten Feuerwehren aus Ettlishofen, Anhofen, Bühl, Kissendorf und Pfaffenhofen rückten mit 66 Kräften an und befreiten die Verletzten, leuchteten die Unfallörtlichkeit aus und sperrten den Bereich rund zwei Stunden für den Verkehr. Der Rettungsdienst war mit vier Rettungswagen des BRK und der Johanniter, einem Notarztfahrzeug und einem Einsatzleiter Rettungsdienst, sowie dem Rettungshubschrauber Christoph 40 aus Augsburg an der Unfallstelle. Ein zufällig vorbeikommendes Mitglied einer Rettungshundestaffel leistete bis zum Einstreffen der Einsatzkräfte erste Hilfe.

Die Polizei war mit insgesamt drei Streifenwagen im Einsatz. Sie schätzt den Schaden an beiden totalbeschädigten Fahrzeugen auf rund 40.000 Euro.

Quelle: Kreis Günzburg: Sieben Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall in Bibertal – Stand: 03.09.2018 – 06:56 Uhr