PKW brennt zwischen Günzburg und Leipheim aus

Bild: Feuerwehr Günzburg

Die Freiwillige Feuerwehr Günzburg wurde am 24.10.2018 gegen 07.54 Uhr, auf die Autobahn 8 alarmiert. Auch die Polizei rückte an.Dort kam es zwischen Günzburg und Leipheim zum Vollbrand eines Pkw. Der Fahrer konnte sein Fahrzeug auf dem Standstreifen anhalten und unverletzt sein Fahrzeug verlassen, ehe es lichterloh in Flammen stand.

Quelle und weitere Infos: Autobahn 8: PKW brennt zwischen Günzburg und Leipheim aus – Stand: 24.10.2018 – 20:41 Uhr

A8: Fünf beschädigte Fahrzeuge und sieben Verletzte nach Auffahrunfall

Bild: BSAktuell

Am Sonntagabend, gegen 18.45 Uhr, ereignete sich auf der A8, zwischen Burgau und Günzburg ein Auffahrunfall mit fünf beteiligten Autos und sieben Verletzten in Fahrtrichtung Stuttgart.

Quelle und weitere Infos: Kreis Günzburg/A8: Fünf beschädigte Fahrzeuge und sieben Verletzte nach Auffahrunfall – Stand: 08.10.2018 – 13:40 Uhr

A8: Stau nach Auffahrunfall eines Kleintransporters

Bild: FF Leipheim

Gegen 12.30 Uhr war ein 31-Jähriger in seinem Kleintransporter auf dem mittleren der drei Fahrstreifen in Richtung München gefahren. Kurz vor der Anschlussstelle Günzburg fuhr er nach einem Überholvorgang wieder auf den rechten Fahrstreifen zurück. Wegen gesundheitlicher Probleme konnte er sein Fahrzeug nicht mehr beherrschen und fuhr einem Lkw-Anhänger-Zug auf. Der Kleintransporter schleuderte danach gegen die rechten Schutzplanken und kam letztlich zwischen dem mittleren und rechten Fahrstreifen zum Stehen.

Quelle/Mehr Infos unter: Günzburg/A8: Stau nach Auffahrunfall eines Kleintransporters – Stand: 25.09.2018 – 09:41 Uhr

Autobahn 8: Sattelzug kracht in Unfallstelle – drei Schwerverletzte

Heute Morgen, am 27.08.2018 kam es auf der A 8 zwischen der Anschlussstelle Leipheim und dem Autobahnkreuz Ulm/Elchingen gegen 04.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall.

Dabei wurden drei Personen schwer verletzt. Den Gesamtschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 110.000 Euro an.

Zunächst war es in Höhe Riedheim zu einem Auffahrunfall zwischen einem Auto und einem Sattelzug gekommen. Ein 20-Jähriger war auf dem Weg in Richtung Stuttgart und fuhr einem Sattelzug ins Heck. Danach fuhren die beiden Beteiligten auf den dortigen Seitenstreifen und stellten ihre Fahrzeuge ab. Der Fahrer des Sattelzugs, wie die beiden Insassen des Autos waren ausgestiegen und hielten sich auf dem Seitenstreifen zwischen den beiden Unfallfahrzeugen auf, als sich ein weiterer Sattelzug der Unfallstelle näherte.

Lkw fährt in Unfallstelle
Der 52-jährige Fahrer dieses Sattelzugs übersah die Unfallstelle, dürfte dabei noch zu weit rechts gefahren sein und stieß gegen das stehende Auto auf dem Seitenstreifen. Dieses wurde nach vorne gegen die dort stehenden Personen geschleudert. Die Männer im Alter von 45, 30 und 20 Jahren wurden schwer verletzt und vom Rettungsdienst erstversorgt in umliegende Krankenhäuser gebracht.

An der Unfallstelle halfen die Feuerwehren aus Leipheim sowie der Autobahnbetreiber Pansuevia. Um die Verletzten kümmerten sich der Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen und zwei Notarztfahrzeugen.

Sämtliche Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Verkehr in Richtung Stuttgart hatte sich etwa fünf Kilometer zurückgestaut. Die Aufräumarbeiten dauerten bis 08.00 Uhr an.

Quelle: Autobahn 8: Sattelzug kracht in Unfallstelle – drei Schwerverletzte – Stand: 28.08.2018 – 09:34 Uhr

Motorrad und Pkw kollidieren auf der Staatsstraße

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am 07.08.2018 auf der St2028, bei dem ein Motorradfahrer und ein Pkw-Lenker verletzt wurden.

Am gestrigen Dienstag gegen 16.00 Uhr befuhr ein Motorradfahrer die Staatsstraße von Günzburg in Richtung Offingen. Auf Höhe der ersten, südlich gelegenen Einfahrt missachtete ein aus Rettenbach kommender Fahrzeuglenker die Vorfahrt des Kradfahrers. Dieser leitete sofort eine Notbremsung ein und kam dadurch zum Sturz. Er schlitterte über die Straße und kam auf einem angrenzenden Feldweg zum Liegen. Sein Motorrad der Marke Suzuki prallte gegen die linke hintere Seite des Pkw und schob diesen noch auf eine Leitplanke.

Der Kradfahrer wurde verletzt und ebenso wie der Pkw-Lenker mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Günzburg eingeliefert. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von gesamt rund 9.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Rettenbach war mit zwölf Mann zur Absicherung der Unfallstelle im Einsatz.

Quelle: Rettenbach: Motorrad und Pkw kollidieren auf der Staatsstraße – Stand: 08.08.2018 – 13:00 Uhr

A8: Auffahrunfall auf Wohnwagengespann

Bild: BSAktuell

Zu einem Auffahrunfall auf ein Wohnwagengespann kam es am 29.07.2018, auf der A8 zwischen Leipheim und Günzburg.

Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer fuhr vergangene Nacht um 04:30 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der A8 zwischen den Anschlussstellen Leipheim und Günzburg in Richtung München auf ein vorausfahrendes Wohnwagengespann, bestehend aus einem Renault Kleinbus und einem Wohnwagen. Durch den Aufprall löste sich der Wohnwagen vom ziehenden Kleinbus und blockierte den mittleren und rechten Fahrstreifen. Das ziehende Fahrzeug kippte auf die linke Seite, prallte gegen die Schutzplanke und kam auf dem Seitenstreifen zum Stillstand.

Der 46-jährige Fahrer eines Kleintransporters erkannte den verunfallten Wohnwagenanhänger zu spät und kollidierte mit dessen Heck.

Der 18-jährige sowie seine beiden Beifahrer blieben unverletzt. Die 48-jährige Fahrerin des Wohnwagengespanns blieb unverletzt, eine 14-jährige Mitfahrerin wurde leicht verletzt. Der 46-jährige Fahrer des Kleintransporters wurde ebenfalls leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 23.000 Euro.

Die Feuerwehren aus Oberelchingen, Unterelchingen und Leipheim sperren die Fahrbahn und sammelten die verstreuten Teile des Wohnwagens ein. Sie mussten den Fahrer des Kleinbusses über die Frontscheibe aus seinem Fahrzeug befreien. Der Rettungsdienst des ASB und des BRK war mit mehreren Rettungswagen, einem Notarzt und einem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort.

Quelle: Kreis Günzburg/A8: Auffahrunfall auf Wohnwagengespann – Stand: 29.07.2018 – 21:01 Uhr

Drei Unfälle auf der BAB A8 durch Aquaplaning

VU / Symbolfoto

Am Freitagnachmittag kam es auf der A8 bei Burgau insgesamt zu drei Unfällen wegen Aquaplaning mit einem Verletzten und Sachschäden von insgesamt rund 25.000 Euro.

Zunächst verlor der Fahrer eines BMW in Fahrtrichtung München die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der Betongleitwand der Autobahn. Dabei entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro und das Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Günzburg sperrte den blokierten linken Fahrstreifen.

Fast zeitgleich kamen in der Gegenrichtung mehrere Fahrzeuge ins Schleudern. Der Fahrer eines Mercedes konnte eine Kollision mit der Betongleitwand nicht mehr verhindern. An seinem hochwertigen Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro. Ein Audi-Fahrer konnte zwar eine Kollision verhindern, erlitt jedoch trotzdem ein Schleudertrauma und wurde zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Hier sicherte die Freiwillige Feuerwehr Burgau die Unfallstelle auf der Standspur ab.

Kurze Zeit später kollidierte ein BMW mit der Betongleitwand in Fahrtrichtung München. Hierbei entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Mehrere Streifen der Autobahnpolizei Günzburg kümmerten sich um die Unfallaufnahmen.

Quelle: Autobahn 8: Drei Unfälle im Kreis Günzburg durch Aquaplaning – Stand: 09.07.2018 – 10:40 Uhr

Unfall Bei Starkem Regen zwischen Günzburg und Burgau

Bild: BSAktuell

Bei einem Verkehrsunfall am Samstagmorgen, 09.06.2018, auf der Autobahn 8 in Höhe Oberknöringen wurden zwei Personen verletzt.

Der Lenker eines Pkw Peugeot Kombi war trotz regennasser Fahrbahn – zum Unfallzeitpunkt herrschte starker Regen –  gegen 06.35 Uhr zu schnell unterwegs und übersah wegen der eingeschränkten Sicht einen vorausfahrenden Lkw. Im Rahmen eines Ausweichmanövers geriet der Pkw dann ins Schleudern und prallte gegen die linke Betongleitwand. Sowohl der 53-jährige Fahrer, als auch seine 42-jährige Beifahrerin wurden jeweils leicht verletzt in ein Krankenhaus gefahren. Der Pkw wurde stark beschädigt. Der Schaden dürfte sich nach Angaben der Autobahnpolizei Günzburg auf etwa 15.000 Euro belaufen.

Zur Verkehrssicherung war die Feuerwehr Günzburg im Einsatz. Der Rettungsdienst des BRK war mit Rettungswagen, einem Notarztfahrzeug und einer Einsatzleiterin Rettungsdienst an der Unfallstelle. Für die Dauer der Unfallaufnahme, Versorgung der Verletzten und Bergung des Fahrzeuges waren der linke und mittlere Fahrstreifen gesperrt.

Quelle: Autobahn 8: Unfall Bei Starkem Regen zwischen Günzburg und Burgau – Stand: 10.06.2018 – 10: Uhr

BMW überschlägt sich bei Riedheim

Bild: BSAktuell

Ein Pkw BMW hatte sich am 31.05.2018, zwischen den Anschlussstellen Leipheim und dem Autobahnkreuz Ulm/Elchingen, überschlagen.
Der 19-jährige Lenker des BMW war in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs, als er gegen 22.35 Uhr etwa Höhe Riedheim nach einem Überholvorgang wiedereingeschert und dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Wagen schleuderte, überschlug sich, wurde rundherum beschädigt und blieb auf der linken Fahrzeugseite liegen. Der Fahrer blieb unverletzt.

Zum Zeitpunkt des Unfalles herrschte ein Gewitter. Ob die starken Regenfälle und eine daran nicht angepasste Geschwindigkeit unfallursächlich ist, dazu warten wir weitere Informationen der Polizei ab und berichten nach. Es entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro.

Neben der Autobahnpolizei Günzburg war ein Rettungswagen und ein Notarzt des BRK an der Unfallstelle, sowie die Feuerwehr Leipheim, welche bis auf den linken Fahrstreifen alle Spuren sperrte. Es kam dadurch zu Behinderungen. Nachdem ein Abschlepper das Unfallfahrzeug aufgeladen hatte und die Polizei die Unfallaufnahme über die Bühne brachte, konnte nach den Reinigungsarbeiten durch die Feuerwehr die Sperrung wieder aufgehoben werden.

Quelle: Autobahn 8: BMW überschlägt sich bei Riedheim – Stand: 01.06.2018 – 14: Uhr

Autobahn 8: Schneller unachtsamer Spurwechsel führt zu Unfall bei Burgau

Unfall A8 Burgau 22032018 1Eine 38-jährige Frau wurde nach einem Unfall am Donnerstagnachmittag, 22.03.2018, auf der A 8 an der Anschlussstelle Burgau mit schwereren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.
Während der Aufräumungsarbeiten staute sich der Verkehr in Richtung München etwa auf 9 Kilometer zurück. Die Autobahnpolizei Günzburg gibt den Sachschaden mit rund 18.000 Euro an.

Die Frau war gegen 16.30 Uhr an der Anschlussstelle Burgau in Richtung München auf die Autobahn 8 aufgefahren und wechselte danach rasch vom rechten über den mittleren auf den linken Fahrstreifen. Dort fuhr ein 54-Jähriger mit seinem Auto. Er bremste noch stark ab, konnte nicht mehr ausweichen und fuhr dem Wagen der Frau ins Heck. Diese geriet dadurch außer Kontrolle, krachte gegen die Betongleitwand und überschlug sich mindestens einmal. Das Auto blieb letztlich auf dem mittleren Fahrstreifen stehen.

Die Freiwillige Feuerwehr Günzburg unterstützte den Rettungsdienst bei der Rettung der Verletzten aus ihrem Fahrzeug und sicherte die Unfallstelle ab. Wegen der Sperrung der durch den Unfall betroffenen Fahrstreifen – es wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet – bildete sich bald ein langer Rückstau. Der Autobahnbetreiber Pansuevia waren ebenfalls im Einsatz. Die beiden Unfallwagen wurden abgeschleppt. Die Aufräumungsarbeiten waren kurz nach 18.00 Uhr beendet, der Stau in Richtung München löste sich in der Folge auf und die Autobahn war wieder ungehindert befahrbar.

Quelle: BSAktuell.de