Feuerwehr Günzburg: Neues Fahrzeug für Gefahrgutunfälle

Bild: Feuerwehr Günzburg

Die Freiwillige Feuerwehr Günzburg hat einen neuen Gerätewagen Gefahrgut erhalten und ist damit wieder bestens für die Gefahrenabwehr bei Gefahrgutunfällen ausgestattet.Das Fahrzeug (GWG) wurde auf einem MAN Fahrgestell mit 290 PS mit automatisiertem Schaltgetriebe aufgebaut. Den Auf- und Ausbau fertigte die Firma Rosenbauer aus Österreich. Die komplette Ausrüstung, ein Großteil ist aus nichtrostendem Edelstahl, wurde neu beschafft. Im Heck sind 3 Rollcontainer der Günzburger Steigtechnik für Abdichten, Umpumpen und Dekontamination untergebracht. Die komplette Umfeld- und Geräteraumbeleuchtung wurde in LED-Technik ausgeführt. Der eingebaute Lichtmast sorgt für eine sehr gute Ausleuchtung der Einsatzstelle bei Nacht.Ersatzbeschaffung für den fast 30 Jahre alten GWGDas Fahrzeug ersetzt den Vorgänger aus dem Jahr 1989 und wurde komplett vom Landkreis und der Regierung von Schwaben finanziert.

Quelle und weitere Infos: Feuerwehr Günzburg: Neues Fahrzeug für Gefahrgutunfälle – Stand: 29.11.2018 – 22:30 Uhr

Information des Bundesfeuerwehrarztes zur Durchführung einer Typisierungsaktion

Etwa alle 24 Sekunden rückt die Feuerwehr zu einem „klassischen“ Einsatz
aus. Alle 35 Sekunden erhält ein Mensch auf dieser Welt die Diagnose Blutkrebs.
Auch im Kampf gegen Blutkrebs wird die Feuerwehr jetzt aktiv – und zwar
ganz ohne gefährlichen Einsatz: Einfach Mund auf. Stäbchen rein. Spender sein!
Unter dem Motto: „Leben retten liegt uns im Blut“ arbeiten der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und die DKMS nun langfristig zusammen. Alle nötigen Informationen sind in folgenden PDF Dateien zusammen gefasst.

180702_Info_34_DKMS 

01_DKMS_Leitfaden_Feuerwehr