In Schulbus gerutscht

Bild: Foto Weiss

Ein Autofahrer war heute gegen 7.50 Uhr von Burtenbach-Kemnat in Richtung B300 unterwegs. In der Ursberger Hauptstraße geriet er in einer leichten Rechtskurve wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei Schneeglätte auf die Gegenfahrbahn und rutschte dort frontal in einen Schulbus. In diesem befanden sich 28 Schülerinnen und Schüler unbekannten Alters, sowie die Busfahrerin; keine Insassen wurden glücklicherweise verletzt. Sie wurden mit einem Ersatzbus weiter transportiert. Der 29-jährige Autofahrer wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.
Der Verkehrsunfall wurde von der Polizei Krumbach aufgenommen. Vor Ort waren vier Fahrzeuge des Rettungsdienstes mit Notarzt und die Feuerwehren aus Oberrohr und Thannhausen, die kurzzeitig die Hauptstraße sperren mussten.

Bericht: PI Krumbach