Unterknöringen: Wilde Fahrt eines Pkw endet mit schwerem Unfall

Bild: BSAktuell

In Unterknöringen kam es am 06.09.2018, gegen 18.25 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem der Unfallverursacher und ein Beteiligter verletzt wurden.

Ein 51-Jähriger, der mit seinem Fahrzeug auf dem Zollberg in Richtung Günzburg unterwegs war, fuhr zunächst auf einen vor ihm fahrenden Kleintransporter auf, der kurz zuvor den auf der Fahrbahn stehenden BMW überholt hatte. Dessen Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Anschließend überholte er den Transporter auf der rechten Seite, schrammte am Transporter entlang und fuhr quer über die Fahrbahn und einen angrenzenden Gehweg. Dabei prallte er mit der Fahrzeugfront gegen einen Gartenzaun und kam an der Hausmauer eines angrenzenden Anwesens zum Stehen. Der Pkw-Fahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. Im Anschluss kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit einem Anwohner, der dabei leicht am Arm verletzt wurde. Weitere anwesende Personen hielten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Unter dem im Fronbereich erheblich beschädigtem Unfallfahrzeug verkeilte sich eine abgerissene Betonsäule. Das linke Vorderrad wurde mitsamt des Federbeines aus dem Fahrzeug gerissen.

Man kann von großem Glück sprechen, dass keine weiteren Personen bei der wilden Fahrt verletzt wurden. Nicht nur das Fahrzeug, auch umfliegende Teile, hätten schlimmes anrichten können.

Laut Polizei werden gesundheitliche Probleme beim Unfallfahrer vermutet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 60.000 Euro.

An der Einsatzstelle waren die Feuerwehren aus Ober- und Unterknöringen, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen der Johanniter, sowie einem Rettungswagen, einem Notarztfahrzeug und einem Einsatzleiter Rettungsdienst des BRK. Die Polizei war zur Unfallaufnahme mit zwei Streifen im vor Ort. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Burgau konnten ihre Anfahrt abbrechen und wieder zum Gerätehaus zurück fahren.

Quelle: Unterknöringen: Wilde Fahrt eines Pkw endet mit schwerem Unfall – Stand: 08.09.2018 – 09:30 Uhr