Vermisster auf Donau mit Hubschrauber und Boot gesucht

Bild: Erich Herrmann

Polizei und Feuerwehr sind am Dienstagnachmittag bei Leipheim unterwegs gewesen. Ein Mann benötigte dringend ärztliche Hilfe.

Polizei und Feuerwehr haben am Dienstagnachmittag nach einem Mann gesucht, der dringend ärztliche Hilfe benötigte. Angehörige hatten ihn gegen 14.45 Uhr bei der Polizei als vermisst gemeldet. Daraufhin begann ein Einsatz, an dem mehrere Beamte der Inspektion Günzburg, der Autobahnpolizei, der Inspektion Burgau und der Operativen Ergänzungsdienste aus Neu-Ulm samt Fahrzeugen und einem Diensthund sowie die Feuerwehr Leipheim mit elf Kräften, drei Fahrzeugen und einem Boot beteiligt waren. Die Polizei setzte auch einen Hubschrauber ein. Die Fahndung wurde durch die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West koordiniert.

Gegen 18 Uhr konnte der Vermisste nach einem Hinweis neben der Donau im Bereich Leipheim von der Besatzung des Hubschraubers gesichtet werden. Polizisten und Feuerwehrleute kümmerten sich dann um den Mann. Er wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Für die Feuerwehr war es ein Einsatz in normalem Umfang, sagt Leipheims Kommandant Martin Schmitz auf Anfrage unserer Zeitung. Sie sei ab und an auf der Donau unterwegs, um dort Vermisste zu suchen. Wie die Polizei ist auch er froh, dass der Mann wohlbehalten gefunden werden konnte.

Quelle: Leipheim: Vermisster auf Donau mit Hubschrauber und Boot gesucht – Nachrichten Günzburg – Augsburger Allgemeine – Stand: 08.08.2018 – 08:15 Uhr