Starkregen lässt Keller volllaufen

Bild: Thomas Burghart

Nach einem Starkregen über Günzburg muss die Feuerwehr verstärkt ausrücken.

Starker Regen und Hagelkörner sind am Mittwochnachmittag über Günzburg nieder gegangen – wenige Kilometer entfernt blieb es trocken oder es fielen nur wenige Tropfen. Die Günzburger Feuerwehr musste in der Folge ausrücken, weil viele Keller und Straßen unter Wasser standen, unter anderem in der Ulmer Straße. Auch im Mühlwegtunnel der B16 stand laut Feuerwehr das Wasser, er musste halbseitig gesperrt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Günzburg rückte ab 13.30 Uhr zu insgesamt acht Einsätzen aus, teilte Kommandant Christian Eisele mit. Insgesamt war die Feuerwehr mit 25 Mann und sechs Fahrzeugen und einigen Wassersaugern gut drei Stunden im Einsatz.

Am Himmel war der Spuk schnell vorbei: Kurz nach dem Wolkenbruch strahlte wieder die Sonne über der Stadt.

Quelle: Wetter: Starkregen lässt Keller volllaufen – Nachrichten Günzburg – Augsburger Allgemeine – Stand: 05.07.2018 – 08:16 Uhr