A8: Auffahrunfall auf Wohnwagengespann

Bild: BSAktuell

Zu einem Auffahrunfall auf ein Wohnwagengespann kam es am 29.07.2018, auf der A8 zwischen Leipheim und Günzburg.

Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer fuhr vergangene Nacht um 04:30 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der A8 zwischen den Anschlussstellen Leipheim und Günzburg in Richtung München auf ein vorausfahrendes Wohnwagengespann, bestehend aus einem Renault Kleinbus und einem Wohnwagen. Durch den Aufprall löste sich der Wohnwagen vom ziehenden Kleinbus und blockierte den mittleren und rechten Fahrstreifen. Das ziehende Fahrzeug kippte auf die linke Seite, prallte gegen die Schutzplanke und kam auf dem Seitenstreifen zum Stillstand.

Der 46-jährige Fahrer eines Kleintransporters erkannte den verunfallten Wohnwagenanhänger zu spät und kollidierte mit dessen Heck.

Der 18-jährige sowie seine beiden Beifahrer blieben unverletzt. Die 48-jährige Fahrerin des Wohnwagengespanns blieb unverletzt, eine 14-jährige Mitfahrerin wurde leicht verletzt. Der 46-jährige Fahrer des Kleintransporters wurde ebenfalls leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 23.000 Euro.

Die Feuerwehren aus Oberelchingen, Unterelchingen und Leipheim sperren die Fahrbahn und sammelten die verstreuten Teile des Wohnwagens ein. Sie mussten den Fahrer des Kleinbusses über die Frontscheibe aus seinem Fahrzeug befreien. Der Rettungsdienst des ASB und des BRK war mit mehreren Rettungswagen, einem Notarzt und einem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort.

Quelle: Kreis Günzburg/A8: Auffahrunfall auf Wohnwagengespann – Stand: 29.07.2018 – 21:01 Uhr