GUNDREMMINGEN – Drei Schwerverletzte forderte ein Verkehrsunfall bei Gundremmingen

GUNDREMMINGEN – Drei Schwerverletzte forderte ein Verkehrsunfall bei Gundremmingen

Foto: Mario Obeser

GUNDREMMINGEN – Drei Schwerverletzte forderte ein Verkehrsunfall bei Gundremmingen

Schwerer Verkehrsunfall bei Gundremmingen, im Kreis Günzburg, am Sonntagvormittag.
Auf der Umgehungsstraße Gundremmingen kam am 02.02.2014, gegen 9.35 Uhr, ein von Richtung Lauingen kommender Opel-Fahrer, auf Höhe der Alten Kraftwerksstraße aufgrund überfrorener Fahrbahn, ins Schleudern. Ein entgegenkommender Pkw konnte nicht mehr ausweichen. Die Fahrzeuge prallten frontal zusammen.
Der Opel rutschte von der Fahrbahn eine etwa 2 Meter tiefe Böschung hinunter. Der Fahrer wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Alle drei Fahrzeuginsassen des Opel und des Audi wurden schwer verletzt. Der Eingeklemmte musste mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 22“ in eine Klinik nach Ulm geflogen werden. Die Frau des Opel-Fahrers und der Fahrer des Audis wurden die Kliniken nach Dillingen und Günzburg mit den Rettungswagen eingeliefert.
Die Feuerwehren aus Offingen und Grundremmingen waren im Einsatz. Ebenso zwei Rettungswagen und ein Notarzt. Die Straße musste für Stunden komplett gesperrt werden.

Quelle: www.bsaktuell.de – Stand: 02.02.2014 – 20:36 Uhr