BURGAU / UNTERKNÖRINGEN / B10 – Krad-Fahrerin fährt gegen Traktorgespann – Mitfahrerin überrollt und lebensgefährlich verletzt

Bei einem schweren Motoradunfall auf der B10, Bereich Burgau im Landkreis Günzburg, im Abzweigungsbereich Richtung Unterknöringen, verunglückte am 29.10.2013 gegen 20:10 Uhr eine 18-jährige Fahrerin und die 17-jährige Mitfahrerin schwer.
 

Verkehrsunfall, B10, Nachrichten, BSAktuell, Unfall B10 Unterknoeringen, bayerisch schwaben aktuell

Die Krad-Lenkerin fuhr aus Unterknöringen kommend (Höhe Kleinanhausen) auf die B10 ein. Dabei unterschätzte sie offensichtlich die Geschwindigkeit eines Traktorgespannes mit einem großen Güllefaß, das aus Fahrtrichtung Günzburg die B10 befuhr. Das Krad prallte gegen das Gespann und kommt zu Sturz. Die 17-jährige Mitfahrerin wurde vom Güllefaß überrollt und lebensgefährlich verletzt wurde. Die 18-jährige Fahrerin zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Der 33-jährige Fahrer des landwirtschaftlichen Fahrzeuges erlitt einen Schock.

Start des Rettungshubschrauber hätte zu lange gedauert
Da ein angeforderter Rettungshubschrauber, dessen Landeplatz auf einem Feld bereits von den Feuerwehren ausgeleuchtet wurde, zu lange für den Start benötigte, wurde die Mitfahrerin in das Kreiskrankenhaus nach Günzburg gefahren. Die Fahrerin und der Traktor-Lenker brachte der Rettungsdienst in das ZK Augsburg. Ein zufällig an die Unfallstelle gekommener Polizeibeamter, welcher sich zur Unfallzeit nicht im Dienst befand, begann mit der ersten Absperrung der Unglücksstelle.
Die Feuerwehren aus Großanhausen, Ober- und Unterknöringen und Burgau kümmerten sich um die Komplettsperrung der B10, um die Ausleuchtung eines Hubschrauberlandeplatzes und der Unfallstelle, sowie die Reinigung der Unfallstelle. Die Kreisfeuerwehrinspektion Günzburg und das Kriseninterventionsteam verschafften sich ein Bild von der Lage vor Ort und kümmerten sich um die Betreuung. Das Bayerische Rote Kreuz war mit einem Einsatzleiter Rettungsdienst, zwei Notärzten aus Günzburg und Augsburg, sowie drei Rettungswägen vertreten.

Quelle BSAktuell