PKW rutscht auf der Seite über die Autobahn

Ein Verkehrsunfall auf der A8 ging am späten Abend des Pfingstsonntag, 19.05.2013, glimpflich aus.

In der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag, gegen 22:30 Uhr, fuhr eine 35-jährige Mutter mit ihren beiden Kindern auf der A 8 Richtung München. Sie benutzte mit ihrem Pkw, Renault die Mittlere der drei Fahrspuren und wurde durch das Weinen ihrer kleinen Tochter abgelenkt. In Folge dessen kam sie nach links von der Fahrbahn ab, touchierte die Mittelgleitwand und kam danach ins Schleudern. Der PKW kippte auf die rechte Seite und rutschte auf dieser die Fahrbahn entlang. Im rechten Grünstreifen prallte das Fahrzeug gegen die dortige steil aufsteigende Böschung und kam hierdurch wieder auf den Rädern zum Stehen. Glücklicherweise wurde nur die ca. 1 1/2 Jahre alte Tochter leicht verletzt. Die Frau sowie die andere im Fahrzeug befindliche Tochter blieben nach momentanem Kenntnisstand unverletzt. Am Unfallfahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 7500 Euro.

Feuerwehr Leipheim rückte an
Der Unfall wurde der Leitstelle zunächst zwischen Leipheim und Günzburg gemeldet. Auf der Anfahrt der Einsatzkräfte wurde schnell klar, dass die Unfallstelle noch vor Leipheim liegt. Nachdem die Feuerwehr aus Leipheim bereits unterwegs war, wurden keine weiteren Feuerwehrkräfte gerufen
. Sie übernahmen die Absicherung, die Ausleuchtung der Unfallstelle sowie die säuberten der Fahrbahn. Das Bayerische Rote Kreuz kümmerte sich um das verletzte Kind. Ein Einsatzleiter Rettungsdienst war ebenfalls an der Einsatzstelle.

Quelle: BSAktuell