Feuerwehr Günzburg erhält neues TLF20/40-SL

tlf
tlf

Ein besonderes Fahrzeug traf vor kurzem in Günzburg ein, und steht ab sofort der Feuerwehr Günzburg zur Verfügung. Es handelt sich um ein TLF20/40-SL, nach jetziger gültiger Norm TLF 4000 mit Rosenbauer AT3-Aufbau auf MAN Fahrgestell. Ausgestattet mit einer in die Linie integrierte Blaulichtanlage, vier LED Frontblitzer und Pressluftmartinshörner macht das Fahrzeug schon von der Ferne einen imposanten Eindruck. Das Fahrzeug ist weiss lackiert und mit leuchtroter Folie beklebt. Der Motor leistet 340PS, es ist ein Vollautomatikgetriebe verbaut.
Beim Öffnen der acht  Geräteräume fällt positiv die integrierte LED Innenraumbeleuchtung auf. Der Pumpenbedienstand erleichtert dem Maschinisten das Arbeiten enorm. Über ein mehrfarbiges Touchpanel lassen sich alle wichtigen Funktionen des Fahrzeuges wie LED- Lichtmast, EPS-Stromerzeuger und natürlich Fahrzeugpumpe steuern. Der Stromerzeuger mag für mit 60 kVA etwas überdimensioniert anmuten, aber auch hier wurde auf die besonderen Anforderungen diverser Industriebetriebe geachtet, und so ist es jetzt möglich im Ernstfall diese mit Notstrom zu versorgen. Neben 5000 Liter Wasser stehen insgesamt 700 Liter Schaummittel (500l Class A und 200l AFFF Schaumbildner) zur Verfügung, die entweder über eine MIX FIX oder Digimatik Zumischanlage beigefügt werden können. Ebenfalls wird ein elektrisch betriebener Überdrucklüfter der zusätzlich als Leichtschaumgenerator eingesetzt werden kann. Der auf dem Dach montierte und fernsteuerbare Wasserwerfer RM25 ermöglicht es bereits auf der Anfahrt einen ersten Löschangriff durch zu führen, so können über diesen z.B. 2000l/min zur Brandbekämpfung abgegeben werden. Selbst für die Anforderungen bei Einsätzen auf der Autobahn ist das Fahrzeug gerüstet, eine Heckwarnanlage, zehn 750mm Verkehrsleitkegel und blaue Stabblitzleuchten sorgen für ausreichend Sicherheit auf Verkehrswegen. Überfahrrampen erhöhen die Sicherheit für die Feuerwehrdienstleistenden enorm. Des Weiteren ist ein Beleuchtungssystem GIFAS auf dem Fahrzeug verlastet. Hohlstrahlrohre, ein tragbarer Wasserwerfer, Tauchpumpe, ein Wassersauger sowie die Zusatzbeladung „Waldbrandbekämpfung mit 3000l Faltbehälter, entsprechenden Schläuchen, Verteiler und Strahrohren runden die Beladung des Fahrzeuges ab. Florian Günzburg 23/2 erweitert die Schlagkraft der Günzburger Feuerwehr enorm, und ist zugleich ein einzigartiges Fahrzeug im Landkreis Günzburg. Die kirchliche Weihe wird dem Fahrzeug beim traditionellen Gartenfest der Feuerwehr Günzburg am 09. September verliehen.

Bericht und Bild: Thomas Burghart, KFV-GZ